Individuelle Bestattungen

Individuelle Bestattungen

Flugbestattung

Dies ist die Ascheverstreuung aus einem Heißluftballon über gewissen Orten in der Schweiz. Beispielweise kann die Asche über den Schweizer Alpen verstreut werden. Bei dieser Fahrt mit dem Heißluftballon mit anschließender Verstreuung der Asche können bis zu 4 Angehörige teilnehmen.

Weltraumbestattung

Hier gelangt ein kleiner Teil der Asche (ca. 7 Gramm) in einer besonderen Aschekapsel in den Weltraum. Die übrige Kremationsasche (ca. 2 -3 Kg) könne ganz regulär auf einem Friedhof bestattet werden sobald die Aschekapsel aus den USA wieder zurück gesendet wurde. Meist wird die „Weltraum – Aschekapsel“ mittels einer Rakete, die i.d.R. Satelliten transportiert, in eine niedrige Erdumlaufbahn gebracht. Nach kurzer Zeit tritt die Aschekapsel wieder in die Erdatmosphäre ein. Beim Eintritt verglüht die Aschekapsel mit Asche wie eine Sternschnuppe. Diese Bestattung ist allerdings mit hohen Kosten verbunden, da eine Weltraumbestattung nur von Amerika aus stattfinden kann.

Edelsteinbestattung

Anders als bei anderen Bestattern, erhalten Sie bei uns KEINEN Diamanten aus der Asche des Verstorbenen. Bei uns erhalten Sie ihren Saphir oder Rubin aus dem reinen Haar des Verstorbenen. Dies bedeutet wir nehmen im Zuge der Hygienischen Versorgung ca. 10 Gramm Haare ab. Diese versenden wir in einem speziellen Behältnis zur unserer Partnerfirma Mevisto nach Österreich. Hier wird dann in einem weltweit einzigartigen Verfahren ein Saphir oder Rubin hergestellt. Selbstverständlich könne Sie dann ganz individuell den Schliff und die Art des Steines wählen. Des Weiteren erhalten Sie ein Zertifikat in dem alle Arbeitsschritte genauestens dokumentiert sind. Somit haben Sie die absolute Sicherheit das der Edelstein nur aus dem Haar Ihres Verstorbenen besteht. Es besteht auch die Möglichkeit das Sie ihr eigenes Haar mit in das Verfahren einbeziehen um somit einen Partnerstein zu kreieren.

Warum gibt es beim Münchner Bestattungshaus KEINE Diamanten aus der Asche des Verstorbenen?

Hierfür gibt es einen ganz einfachen Grund: ein Diamant der aus einem Teil der Kremationsasche besteht ist nach der Wiedereinfuhr in Deutschland bestattungspflichtig. Dies bedeutet der Diamant muss – sobald er sich in Deutschland befindet – auf einem Friedhof bestattet werden. Um Ihnen hier einen unnötigen Ärger mit deutschen Ordnungsbehörden zu ersparen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einen Saphir oder Rubin aus dem reinen Haar des Verstorbenen anfertigen zu lassen.
Dies ist zu 100 % legal und Sie haben immer einen ganz persönlichen Teil Ihres lieben bei sich!
Gerne beraten wir Sie ausführlich über die verschiedene Möglichkeiten von Schliffarten und in welche Schmuckstücke so ein Stein gefasst werden kann.

X

Anfrage senden