Erdbestattungen

Erdbestattungen

Staub zu Staub

Die Erdbestattung, auch Sarg- oder Körperbestattung genannt, ist die traditionellste und daher in manchen Regionen noch die meistgewünschte Bestattungsart. Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene, eingebettet in einem Sarg, der Erde übergeben. Der Sarg, dient als Instrument einer jeden Bestattung, muss aus Vollholz bestehen und ist so gefertigt, dass er den auf ihm lastenden Erddruck einige Zeit standhält, damit die Autolyse (Selbstauflösung des Körpers durch eigene Enzyme) eintreten kann.

Wir beraten Sie zu den verschiedenen Grabarten, Särgen und Gestaltungsmöglichkeiten einer Erdbestattung in einem persönlichen Gespräch

In Bayern gibt es eine Bestattungsfrist. Dies bedeutet, dass ein Verstorbener (unter normalen Voraussetzungen) frühestens 48 Stunden nach Eintritt des Todes jedoch spätestens 96 Stunden nach Eintritt des Todes bestattet werden muss. Samstage, Sonn- und Feiertage sind in Bayern nicht in dieser Frist berücksichtigt. In gewissen Fällen gibt es Ausnahmen zur Bestattungsfrist, auf Wunsch beraten wir Sie hierzu ausführlich.

X

Anfrage senden